Ein qualifiziertes Team für Ihr Recht

Was ist im Falle eines Unfalls zu beachten?

Die einzelnen Teilgebiete des Verkehrsrechts überschneiden sich in der Praxis sehr häufig. Bestimmte Sachverhalte wie z.B. Trunkenheitsfahrt im Verkehr oder das Überfahren eines Rotlichts können schwere Nachteile gegenüber der eigenen Versicherung zur Folge haben. Die dabei entstehenden Wechselwirkungen müssen frühzeitig beachtet und in der Bearbeitung berücksichtigt werden.

Nicht selten verweigert die eigene Versicherung jegliche Zahlung oder die eigene Haftpflichtversicherung, die den Schaden des Gegners reguliert hat, begehrt Schadensersatz (Regress). Beides kann völlig unabhängig zum Nachteil des Versicherungsnehmers erfolgen.

Der durch das eigene Verschulden Geschädigte (Schaden oder Verlust des Autos) erwartet in dieser Situation zunächst keine weiteren Folgen. Dem wirtschaftlichen Schaden folgen aber häufig strafrechtliche Maßnahmen wie der Verlust der Fahrerlaubnis in Verbindung mit einer Sperrfrist. Glaubt der Betroffene Monate später, er habe dies alles überwunden, so wird er im Nachhinein oft nochmals von diversen Anordnungen der Fahrerlaubnisbehörde (MPU etc.) überrascht.

Daher einige wichtige Regeln, die es immer zu beachten gilt:

Diese wichtigen Regeln finden Sie auch auf unserem Unfallfragebogen. Drucken Sie diesen aus und verwahren Sie ihn in Ihrem Fahrzeug. Im Schadensfall haben Sie trotz der Aufregung alle wichtigen Punkte sofort zur Hand und verschaffen sich oftmals wertvolle Vorteile in der weiteren Abwicklung.

PDF-Download

Download Unfallfragebogen